Balmar Hochleistungs-Lichtmaschinen/Alternators

Balmar ist der bekannte amerikanische Hersteller professioneller Hochleistungs-Lichtmaschinen, intelligenter Laderegler und entsprechendem Zubehör. Eine Hochleistungs-Lichtmaschine kann eine hervorragende Alternative zum kleinen Generator sein. Die Lichtmaschine benötigt keinen zusätzlichen Platz, kostet deutlich weniger und ist zuverlässiger.

Gute Regelung wird wichtig

Die Lichtmaschine (Alternator) am Hauptmotor ist üblicherweise zum Laden der Starterbatterie da. Dabei wird nur kurzzeitig ein sehr hoher Strom gebraucht, so daß die Batterie immer voll geladen bleibt. Dementsprechend kommt man für die Ladung der Starterbatterie mit einer relativ kleinen Lichtmaschine und einem einfachen Regler aus. Dabei wird die Ladespannung meist auf 14 V / 28 V eingestellt. Im Gegensatz dazu hat die Bordnetzbatterie im Normalfall eine wesentlich größere Kapazität, und Tiefentladung kommt häufiger vor. Gleichzeitig gilt die Forderung nach möglichst schneller Wiederaufladung. Dieses Anforderungsprofil verlangt eine Hochleistungs-Lichtmaschine und erhöhte Ladespannung. Ein Mehrstufenregler mit entsprechend angepaßter Ladecharakteristik ist eine unabdingbare Voraussetzung zur Vermeidung von vorzeitigem Batterieausfall.

 

Gesichtspunkte für Auswahl und Einbau einer Hochleistungs-Lichtmaschine / Alternator

  • Vertrauen Sie den Empfehlungen Ihres Motorenherstellers.
  • Das Übersetzungsverhältnis der Riemenscheiben am Motor und am Generator bestimmt die Drehzahl für den Ladungsbeginn. Wenn der Motor bei niedrigen Drehzahlen viel Strom liefern soll, überprüfen Sie, ob der Motor bereits dabei eine entsprechende Leistung abgibt.
  • Üblicherweise sollten Batterien maximal mit einem Strom geladen werden, der 30% der Nennkapazität in Ah entspricht (Beispiel: Batteriegruppe mit 400 Ah: max. 120 A Ladestrom). Ein zu hoher Ladestrom verkürzt die Lebensdauer der Batterie. Sollte jedoch eine erhöhte Laderate erforderlich sein, so stellen Sie sicher, daß mittels entsprechender Temperaturkompensation die Ladespannung bei Temperaturanstieg heruntergeregelt wird..
  • Eine oder mehrere Hochleistungs-Lichtmaschinen, eine entsprechend große Batteriegruppe und ein ausreichend dimensionierter Gleichstrom / Wechselstrom-Wandler können einen Wechselstrom-Generator ersetzen. 
  • Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, mehrere Batterien wie z.B. die Bordnetzbatterie, den Startakku oder die Bugstrahlruder-Batterie gleichzeitig zu laden. Dafür können Sie Trenndioden oder FET Ladestromverteiler, das Cyrix Mikroprozessor gesteuerte Leistungsrelais oder das ‚Duo Charge’ von Balmar verwenden. 

Technische Details Lichtmaschinen / Alternators:

Technische Details Lichtmaschinen

 


> mehr Informationen zu Maßen, Kennlinien und Befestigungen (Alternator PDF)