Um Herauszufinden, wieviel Strom Sie in Ihrem Wohnmobil verbrauchen, helfen Ihnen die folgenden zwei Formeln.

Nur wenn Sie Informationen über Ihren derzeitigen Stromverbrauch haben, können Sie sich sinnvoll Gedanken um eine mobile Stromversorgung in Ihrem Reisemobil machen.

 

Zwei wichtige Formeln:

Leistung (W) / Spannung (V) = Strom (A)

und

Strom (A) x Zeit (H)/d = Stromverbrauch (Ah) /d (pro Tag)

 

STROMVERBRAUCH EINES 12 V VERBRAUCHERS

Für die Spannung nehmen wir 12,6 V, die Spannung einer Batterie.
Sie haben z.B. in Ihrer Sitzecke vier Leselampen, jede hat 1,8 Watt.

1,8 W / 12,6 V = 0,14 A

Die Lampe brennt im Moment (Sommer) etwa 3 Stunden

0,14 A x 3 H/d = 0,42 Ah/d

 

STROMVERBRAUCH EINES 230 V VERBRAUCHERS

Berechnen wir einen 230 V Verbraucher (z.B. einen Fön mit 1600 W), der etwa fünf Minuten am Morgen in Betrieb ist.

Achtung: Zu diesen 1600 W müssen 15% Verlustleistung des Wechselrichters hinzu gerechnet werden.

1840 W / 12,6 V = 146 A

146 A x 0,12 H/d = 17,52 Ah/d

Wir sehen, dass 230 V Verbraucher, wie Fön, Kaffemaschine, Pad-/Kapsel-Kaffeemaschine (bis zu 2650 W), enorm viele Amperestunden verbrauchen. Verwenden Sie daher nur 230 V Verbraucher, auf die Sie nicht verzichten können, oder welche nicht gegen einen 12V Verbraucher eingetauscht werden können.

 

So gehen Sie nun gedanklich durch das gesamte Wohnmobil, prüfen wieviel Watt jeder Verbaucher hat, schätzen die ungefähre Anschaltzeit, rechnen den Strombedarf aus und addieren am Ende alles zusammen. Hier eine Beispielliste, die Ihnen Anregung sein kann:

 

Verbraucher

Anmerkung

Licht Alkoven

Licht Küche

Licht Bad

Licht Gang

Licht Sitzgruppe

Licht Außenbeleuchtung

Heizung

 

Heizungsgebläse

Warmwasserboiler

Pumpen Frischwasser

Pumpenn Abwasser

Kühlschrank

Autoradio

Netzteile Notebooks, Smartphones, Tablets, Kamera

am besten auf 12 V Netzteile umrüsten

evtl. Ventilatoren

Küche, Bad und WC

230 V Küche: Kaffeemaschine, Mixer,...

230 V Bad: Fön, Rasierapparat,...

....


Wenn man seinen Stromverbrauch genauer kennt bzw. seinen Strombedarf ausgerechnet hat, kann man sich Gedanken um die Art und Größe der Batterie machen. Und hier kommen wir ins Spiel - wir beraten Sie gern.

 

Hier finden Sie eine Exceltabelle zum Download, in der die benötigten Formeln bereits hinterlegt sind. Sie müssen also nur die entsprechenden Werte eingeben und erhalten unten ihr Ergebnis quasi automatisch.